Unter der Notrufnummer 122 erreichen Sie die Feuerwehr.

Sie benötigen für die gebührenfreie Nummer keine Vorwahl - sowohl aus dem Festnetz als auch über Mobilfunk.

Die Polizei erreichen Sie unter der Notrufnummer 133.

Wichtig ist dass Sie folgendes Meldeschema bei Ihrem Notruf beachten, damit die Hilfe schnell und effizient zum Einsatzort gelangt:

1. WER meldet

Nennen Sie dem Disponenten in der Leitstelle Ihren Namen, ihren Standort und Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.

2. WO ist der Einsatzort

Machen Sie möglichst genaue Angaben zum Ort des Geschehens.

3. WAS ist geschehen?

Beschreiben Sie kurz das Ereignis und was Sie an der Einsatzstelle sehen.

4. WIE VIELE Verletzte gibt es?

Geben Sie an wie viele Verletzte oder betroffene Personen Sie sehen und wie schwer Sie die Verletzungen schätzen.

5. WARTEN auf Rückfragen

Der wichtigste Punkt beim Notruf ist das Gespräch nicht von selbst zu beenden sondern auf etwaige Fragen des Mitarbeiters in der Leitstelle zu warten.

Hier stehen alle Infos und Mängel der neuen Feuerbeschau von der "NÖ Landesinnung der Rauchfangkehrer" als pdf zu Verfügung.

Ab 01.01.2012 Pflicht für alle Verkehrsteilnehmer. Die Anfahrtszeiten bei Einhaltung der neuen Rettungsgasse  werden für Einsatzkräfte um bis zu ca. 4 Minuten verkürzt, die Überlebenschancen erhöhen sich um bis zu 40 %. Nähere Details siehe nachstehende Links.  

Weiterlesen: Neue Rettungsgasse ab 2012